Technische Informatik I

Vorlesung im Grundstudium / SS 2005 / CS 2100

Angaben

Dozent
Prof. Dr. Franz J. Hauck,
Betreuer
Teodora Guenkova-Luy, Andreas Schmied, Massimo de Melis, Jörg Siedenburg
Zuordnung
Technische und Systemnahe Informatik (Kernfach)
Vorlesungstermine
Mittwoch, 14-16 Uhr im Raum O28-H22 und Donnerstag, 14-16 Uhr im Raum O28-H22
Achtung: am 25.05.2005 findet die Vorlesung ausnahmsweise im N24-H13 statt!
Achtung: am 21.06.2005 findet zum Übungstermin 16:15-17:45 Uhr im Raum N25-H1 eine Vorlesung statt; dafür findet am 29.06.2005 zum Vorlesungstermin 14:15-15:45 eine Übung statt!
Übungstermine
Dienstag, 16.15-17.45 Uhr im Raum N25-H1 ab dem 26.04.2005
Weitere Termine: 10.05., 24.05., 07.06., 29.06. (Achtung Termin geändert; siehe oben), 05.07. und 12.07.2005
Praktikum (Teil 1)
Vorbesprechung und Einteilung (Teilnahme verpflichtend) am
Di. 19.04.05, 16.15-17.45 Uhr im Raum N25-H1
Versuch 1 (kombinatorische Logik)
Versuch 2 (sequentielle Logik)
Versuch 3 (Zustandsmaschinen)
Achtung: Weitere Informationen zum Praktikum findet man unter: http://www.informatik.uni-ulm.de/sgi/ti/
Achtung: Praktikumsansprechspartner ist NUR Jörg Siedenburg
Prüfung
Prüfungstermin ist Montag 19.09.2005 von 09:30 bis 12:30 Uhr in den Hörsälen
N25-H4/5 (nur TI1) und
O28-H22 (alle anderen)
mehr zur Prüfung
Kursnummer
CS 2100
SWS
4V + 1Ü + 1P
Leistungspunkte
8

Inhalt

Folien

Kapitel vier Seiten pro Blatt zwei Seiten pro Blatt Skriptpäckchen
Vorspann 1-2 1-2 1
A Organisatorisches A.1-A.12 A.1-A.12
B Einführung B.1-B.30 B.1-B.30
C Schaltalgebra C.1-C.40 C.1-C.40 2
C.41-C.82 C.41-C.82 3
D Sequentielle Logik D.1-D.40 D.1-D.40 4
D.41-D.94 D.41-D.94 5
E Technologische Grundlagen E.1-E.28 E.1-E.28 6
F Programmierbare Logikbausteine F.1-F.21 F.1-F.21
G Zahlendarstellung und Rechnerarithmetik G.1-G.12 G.1-G.12
G.13-G.59 G.13-G.59 7
H Hypothetischer Prozessor H.1-H.43 H.1-H.43 8
I Einführung in Betriebssysteme I.1-I.22 I.1-I.22
J Prozesse und Nebenläufigkeit J.1-J.107 J.1-J.107
K Speicherverwaltung K.1-K.91 K.1-K.91 9

Errata

NrErgänzung
C.80:In der Zeichnung müssen die Beschriftungen von y0 und y1 vertauscht werden.
D.63:Die Beschriftung der Zustände muss korrekt "NW" (linker Zustand) und "HW" (rechter Zustand) lauten; die Zusatzangaben hinter dem Schrägstrich müssen samt Schrägstrich gestrichen werden. Der Zustandsübergang von NW nach NW mit HL=10 (Schleife ganz links) muss mit dem Ausgangswert 0 versehen werden.
G.7:Die vorletzte Zeile muss korret lauten: "Wiederholung bis Stufenzahl 1 erreicht wurde".
G.16:Auf der Grafik haben sich mehrere Fehler eingeschlichen:
1. Eine Eingangsleitung ist fälschlich als b statt als b0 beschriftet.
2. Die vier Kästchen mit Aufschrift Carry Logic benötigen alle noch eine zusätzliche Eingangsleitung, die mit c0 verbunden ist, denn das eingehende Carry wirkt sich natürlich auch auf alle Carry-Ergebnisse der möglichen Stellen aus.
G.28:notieren Sie zur Überlauferkennung (letzter Punkt), dass diese wie angegeben nur bei rein positiven Zahlen gilt.
G.30:rechte Seite, zweite Zeile: statt 111102 sollte es 111102 heißen.
G.38:statt Korrekturfaktor sollte besser Korrektursummand (viermal) heißen.
G.58:rechte Spalte, 7. Spalte (kleinste normalisierte Zahl): hier muss es 2-16382 statt 2-16383 heißen.
H.27:der Befehl "CMP #100, D0" ist eigentlich für den hypothetischen Prozessor nicht definiert, obwohl seine Wirkung klar sein sollte; im Beispiel würde es auch "SUB #100, D0" tun
H.30:die Begriff RSR und RSL auf der Folie müssen korrekt ROR und ROL heißen

Links zur Vorlesung

Übungen

NrDatum (voraussichtlich)ÜbungsinhaltLösungsblätter Lösungsblätter - 4 Seiten pro Blatt
1 26.4. Boolsche Algebra und Kombinatorische Logik Blatt 1 Blatt 1 - klein
2 10.5. Karnaugh-Veitch-Diagramme und Minimierung Blatt 2 Blatt 2 - klein
3 24.5. Sequentielle Logik und Schaltwerksentwurf Blatt 3 Blatt 3 - klein
4 7.6. Zahlendarstellung und Rechenarithmetik Blatt 4 Blatt 4 - klein
5 21.6. Scheduling Blatt 5 Blatt 5 - klein
6 5.7. Gegenseitiger Ausschluss, Koordinierung Blatt 6  
7 12.7. Speicherverwaltung (Tafelanschrift)

Alte Übungen findet man hier.